Home
Reedereimuseum
Aktuelle Ausstellung
Vernissagen
Veröffentlichungen
Tee und Teevorträge
Kunstspundwand
Kontakt-Formular
Anmeldung

 

 

 Pause im Kunsthaus mit Reedereimuseum

 Beim Tee im "Kunsthaus Sommer Garten"

 

 

 

Wohnzimmerkonzert mit Sievert Arends und seiner Band

 

"Frauenpower"

mit den Künstlerinen Mechthild Menzel Plastiken, Carola Wedell, Ilona Scholz, Mekky Mattern.Zwaantje Weishaupt

     

Vernissagen

Wir machen Kunst einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich. Dabei legen wir großen Wert darauf, auch bis dato noch nicht so bekannten Künstlerinnen und Künstlern eine Plattform für Ihr Werk zu bieten. Und den Besuchern eröffnen sich günstige Gelegenheiten zum Erwerb eines ganz individuellen Kunstwerks.

Nutzen Sie doch die Möglichkeit, die Künstlerinnen und Künstler gleich persönlich kennen zu lernen. Auf unseren Vernissagen können Sie Kunst im ungezwungenen Rahmen hautnah erleben...

 

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bitte zögern Sie nicht, uns bei Fragen, Kritik oder Anregungen zu kontaktieren. Wir sind für Sie telefonisch oder per E-Mail erreichbar.

 

 

24.05.2014 - 30.07.2014

Ukrainische erfolgreiche international bekannte Künstler

                                

 

 

Malerei der Südrussischen Schule

1860 wurde in Odessa die Gesellschaft der Südrussischen Maler gegründet. Die Künstler von Odessa haben die besten Traditionen der Wandermaler von St. Petersburg übernommen, die damals als Gründer des kritischen Realismus galten.

Zu den Mitgliedern der Gesellschaft zählten bedeutende Namen. Die Entwicklung der einzelnen Künstler – es war die erste Malergeneration – erfolgte auffallend parallel. Sie bekamen ihren ersten Malunterricht in der Malschule von Odessa und studierten anschließend an der
St. Petersburger Kunstakademie.

Ihre Hauptthemen waren Genrebilder, Landschaften und Stillleben. In der Landschaftsmalerei wird der Einfluss der französischen Impressionisten spürbar.

Im ersten Jahrzehnt des 20. Jahrhunderts machten sich, als die zweite Generation der Südrussischen Maler zu arbeiten begann, die Einflüsse

des Jugendstils und des Expressionismus bemerkbar. Diese Künstler haben ebenfalls die Traditionen der Gesellschaft der Südrussischen Künstler weitergetragen.

Die Gemälde der Künstler der Gesellschaft bildeten das Herzstück der Ausstellung des Kunstmuseums in Odessa, das im Jahr 1899 eröffnet wurde und im Laufe der Zeit zu einer der bedeutendsten Kunstsammlungen des Landes wurde.

Das Schaffen Wassily Kandinskys ist eng mit der Arbeit der Gesellschaft der Südrussischen Künstler verbunden. Kandisnsky bekam seinen ersten Unterricht in der Malschule der Stadt. Hier stellte er zum ersten Mal im Rahmen einer Ausstellung der Gesellschaft der Südrussischen Künstler in Odessa aus. Diesen hervorragenden Künstler ist es zu verdanken, dass der Begriff „Malschule Odessa“ in die Kunstgeschichte Russlands einging.

Die zeitgenössischen Maler von Odessa blieben den alten Traditionen der Gesellschaft treu. Die Natur bleibt für diese Künstler ein unvergänglicher Wert, ein Begriff für Harmonie und Gleichgewicht, der so wichtig ist in der Zeit der großen politischen Veränderungen.

Von Sonne und Luft durchflutete Landschaften übertragen offene Ehrlichkeit, unaufdringlicher Optimismus und subtile Lyrik auf Betrachter.

 

 

    

   

                  

 

 

                               

 

 

                        

Meppener Tagespost vom 22.05.2014 Neue Ausstellung im Kunsthaus "Maler aus der Ukraine" in Haren

 

 

 

29.12.2013
Speckendicken Essen am zugunsten des Frauen und Kinderschutzhauses in Meppen. 

 

 

 09.2013 bis 12.2013
Frauen Ausstellung mit den Künstlerinen Ilona Scholz- Mechild Menzel- Mekky Mattern - Zwanje Weishaupt und anderen.

         

 

 

 

07.06.2013

Finissage mit Literarischem Weinabend


Die überaus erfolgreiche Ausstellung mit den Werken von Harry Schomaker und Reinhard Klink im Kunsthaus Haren neigt sich dem Ende entgegen. Um dem großen Zuspruch zu dieser Ausstellung gerecht zu werden, veranstaltet das Kunsthaus am 07.06.2013 um 19:00 Uhr zum Abschluss einen

als Finissage gedachten „Literarischen Weinabend“ im einzigartigen Ambiente der Werke dieser beiden Künstler.

  

 

 

 

 

 

 Ab dem 23.2.2013 wird im Kunsthaus Haren der "Deutsche Jugendfotopreis" präsentiert.

 Eröffnung der 13. Ausstellung durch MdB Gitta Connemann


Aufgrund der aktuellen gesellschaftlichen Diskussion über Familien und dem generations- Konflikt „Alt und Jung „wurde dieses Projekt in Zusammenarbeit mit dem Jugendfotopreis ausgewählt.

Der Deutsche Jugendfotopreis wird seid 1961 verliehen.

                          

                          

                          

MdB Gitta Connemann im China Teezimmer im Reedereimuseum und zur Eröffnung der Ausstellung 50 Jahre Deutscher Jugend Fotopreis "Familien Bilder und ein Bild von mir" 

 

 

 

Ausstellung Nr.12

Die Winterausstellung zur Weihnachtszeit im Kunsthaus Haren

November -Dezember 2012

Die Winterausstellung mit Werken der „Großen Maler aus Odessa Ukraine“

Künstler die in vielen großen Museen rund um die Welt hängen, präsentieren Ihre

NEUEN Werke im Kunsthaus Haren in der Winter und Weihnachtszeit.

Die Künstler Nikolai Owsejko, Helen Illichowa, Leonid Bernat und der große Maler Nikiolai Prokopenko und viele andere werden mit Ihren Werken wie Landschaften, Winterbilder und Stillleben zusehen sein.

Die großen Maler Wladimir Wlassow 1927-1999 und
Albin Gawdsinskij geb.1923 werden mit Ihren Werken im Kunsthaus Haren zusehen sein.

 

 

Im Atelier des Künstlers 2012

 

 

Kostbare Bibel Exponate aus 5. Jahrhunderten, 

sowie auf Pregament gemalte Seiten,aus den sogenannten Stundenbüchern aus dem Jahr Anno 1480 "Marc Chagall mit dem Thema BIBEL"  wird mit ORIGINAL Lithgraphien zusehen sein

 

 

Chagall und die Bibeln  

  

Künstler: Nikolai Prokopenko, Viktor Sabatow,Hellen Ilichova und Nicolai Owsejeko . 

                    

 

 

Eröffnung der Austellung Nikolai Prokopenko und die großen Maler aus Odessa Ukraine.

 

 

 

Jürgen Geier

Ausstellung Nr.11 im Kunsthaus Haren

Surrealistische und realistische Malereien des 21. Jahrhunderts

19.08.2012 - 28.08.2012

                                                        

 

 

 

 

 

 

 

 

 Juli - August 2012

Ausschnitt der Picasso Ausstellung im Kunsthaus Haren


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Versteigerungs Ergebniss Ton Lindhout und Gisela Buss-Schepers im Sommer 2012

Versteigerung eines Bildes auf der Vinnisage Ton Lindhout , jetzt die

übergabe des Kühlschrankes mit Inhalt an das Frauenhaus !

 

Der Erfolg für den Sozialdienst kath.Frauen ev. Meppen-Emsland mit Theda Esders,  Gisela Buss-Schepers,Ton Lindhout und der glücklichen Besitzerin des Originalgemädes von Ton Lindhout Karla Schmidt!


Der Garten des Kunsthauses Haren an diesem schönen Sommerabend 


Ton Lindhout beim Bild für die Versteigerung zu Gunsten des Frauenhauses in Meppen!

 

Neue Künstler im Kunsthaus Haren auf dem Sommerabend von Ton Lindhout.

Bernd Hermes und Engelbert Schepers mit dem gemeinsammen Bild. 

 

 

08.07.2012 - 29.07.2012

Die Moderne, mit klassischen Arbeiten von den großen Künstlern des 20. Jahrhunderts in Haren / Ems.

Grafische Werke der klassischen Moderne (z.B. Chagall, Braque, Picasso,)

 

Marc Chagall

“Damals hatte ich erkannt, dass ich nach Paris gehen musste. Die Erde die, die Wurzeln meiner Kunst genährt hatte, war Witebsk; aber meine Kunst brauchte Paris so nötig wie ein Baum das Wasser. Ich hatte keinen anderen Grund meine Heimat zu verlassen und ich glaube ihr in meiner Malerei immer treu geblieben zu sein.“

-Marc Chagall

Das familiäre Umfeld, sein Heimatort Witebsk, Motive aus der Bibel sowie aus dem Zirkus sind Hauptthemen seiner Bilder. Chagall gilt als einer der bedeutsamsten Maler der 20. Jahrhunderts. Er wird oft dem Expressionismus zugeordnet und als „Malerpoet“ bezeichnet.

 

Pablo Picasso

„Beim Malen bedeutet „suchen“ meiner Ansicht nach gar nichts. Auf das Finden kommt es an.“

-Pablo Picasso, 1923

 

Joan Miro

„Einer geht ins andere über. Alles bildet eine Einheit. Es gibt keine Domäne, die verschieden ist von anderen. Alles ist miteinander verkettet.“

-Joan Miró [53]

 

 

Eröffnung der "Chagall und Picasso" Ausstellung am 8.Juli mit der Zeitgenössischen Kunst aus Odessa.

 Begrüßung des Künstlerverbandes  Landesvertretung aus Odessa Fr.Kalenik

 

 

 

 

 

Eröffnung der Ausstellung des Malers " Ton Lindhout "  am 28.April 2012

Engelbert Schepers,Gisela Buss-Schepers und der Künstler Ton Lindhout, Heimatvereinsvorsitzender Uli Schepers


 Ulli Schepers,Gisela Buss-Schepers, Ton Lindhout und Engelbert Schepers

 

 

 

Ausstellung 7
Februar 2012

Teebilder von den Kindern der Grundschule St. Johannes in Spanharrenstätte 

Die Kinder hatten eine tolle Teestunde vorbereitet und freuen sich über die gewonnen Teebücher von Gisela Buss-Schepers. 

 

 

Teebilder gemalt von Kinder der Grundschule Spanharenstätte,Gisela Buss-Schepers und die Schüler bei einer gemeinsammen Teestunde in der Schule.

Die Kinder haben jeder ein Teebuch bekommen,als Dankeschön und Lesestoff im Plattdeutsch Unterricht.  

 

 

 

 

 

 

Weinachtsausstellung 2011

ab 20.11.2011

Therapie Puppen  und Fliesenmalerei

 
Puppen aus dem Therapiebereich zum lieben und kuscheln
.

                            

                                   

Heidi Obler-Neugebauer ihren Bildern 

 


Gezeigt werden 96 Bibelfliesen zu 38 Texten aus dem Alten Testament und zu 58 Texten aus dem Neuen Testament.

Aus dem Jahre 1670 stammt die älteste Fliese.

 

Führung durch die Ausstellung der Bibelfliesen Ausstellung 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Bibelfliesen und die Fliesenbibel sind ungewöhnliche Begegnungen mit Gottes Wort!

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Diakon P.Eisele von der St.Martinus Gemeinde und Pastor Perrey vom Norder Bibelfliesenteam sowie Pastor Benz Haren Ev.Johannes Gemeinde

 

Die Fliesen sind ab den 17.Jahrhundert und zeigen die Bibelgeschichten.

                          

 

 

Bibelfliesen Motive 

 

 

5. Ausstellung im Kunsthaus Haren 

21.08.2011

Am Sonntag, den 21. August 2011 um 11:00 Uhr wird die 5. Ausstellung im Kunsthaus Haren, Emsstraße 36 in 49733 Haren/Ems eröffnet. Die Eröffnung wird von Jazzmusik begleitet.

Die Ausstellung ist vom 21. August 2011 bis zum 08. Oktober 2011 jeden Samstag und Sonntag von 14:00 bis 18:00 Uhr für Freunde der Kunst geöffnet.

Carola Wedell zeigt Bronzeplastiken, dynamisch in den Formen, voller Harmonie, Exaktheit und Leichtigkeit neben den energiegeladenen, wuchtigen Malereien von Eddy Pinke, mit seiner zur informellen Malerei und zum Expressionismus orientierten Bildsprache.

 

 

 

 

 

 

Die Künstler zeigen hier ihre volle Schaffenskraft. Farbbrilliante Bilder harmonieren mit den Bronzeplastiken und machen die langjährige ästhetische Entwicklung beider Kunstschaffenden erfahrbar. 

Hier geht´s zu den Seiten der Künstler, klicken Sie einfach auf die Namen:

 

   Eddy Pinke     Carola Wedell

 

                                                          

 

 

 

 

 

02.06.-31.08.2011

Eine Wunderbare Ausstellung mit Ingrid Mieske im Kunsthaus Haren. 

 

 

 

 


 

 

 

Ausstellungszeit vom 20.2.2011 bis zum 28.4.2011 

"Figunetische Knalltüten zum Elfertee"

Figunetische Ölgemälde und charismatische Tuschezeichnungen von Iris Hilpert

Es wurde auf den Titel ebenso Bezug genommen wie auf die Tuschefiguren der Leute im Emsland und die figunetische Kunstrichtung.

 


 

 Die Künstlerin wird während des Eröffnung an Bildern für die laufende Ausstellung arbeiten!

 

 

 

 23.10.2010 - 15.02.2010

“BLICKWINKEL “

eine Neue Form der Fotobearbeitung

und Buchvorstellung

Ein Teegeist der geht um!

Haren, den 14.10.2010 – Gisela Buss-Schepers ist rührig, dafür ist sie bekannt. Nicht nur, dass sie als die „Ostfriesische Teebotschafterin“ gehandelt wird, jetzt macht sie sich auch als Galeristin des Kunsthauses in Haren und als Autorin eines Teebuches für Kinder einen Namen.

 

Nicht lange ist es her, dass sie den Harener Reeder Engelbert Schepers geheiratet hat und in einem ehemaligen Reedereigebäude, zusammen mit ihrem Ehemann das Kunsthaus in Haren eröffnete. „Wir sind thematisch nicht gebunden“, sagt Gisela Buss-Schepers. “Wir lieben beide schöne Dinge und wenn man dabei Kunst und Künstler in die Region bringen oder etwas für die Erhaltung traditioneller Werte tun kann, da sind wir ganz vorne mit dabei“, sagt sie nicht ganz ohne Stolz.

Man glaubt es ihr gerne. Hat Sie doch gerade ein Teebuch für Kinder in hochdeutscher Sprache sowie in Platt herausgebracht. "Mit dem Teegeist um die Welt" vermittelt selbst kleinen Kindern mit märchenhaften Texten von Gisela Buss-Schepers sowie zauberhaften Illustrationen von Erika Engelhardt alles Wissenswerte rund um den Tee. „Der Teegenuss ist in Ostfriesland und im Emsland eine traditionell gewachsene Angelegenheit. Wir müssen versuchen die Geschichten und Begebenheiten rund um den Tee schon an die ganz jungen Menschen weiterzugeben“, ist Gisela Buss-Schepers überzeugt.

Ihr Lieblingsthema ist und bleibt der Tee. Dafür unternimmt sie weite Reisen in die Anbaugebiete der Welt. China, Taiwan. Schweiz und Amerika sowie England auf Vortragsreisen und Filmarbeiten für viele Sender. Überall hat sie hereingeschaut, sich alles erklären und zeigen lassen. Selbst die chinesische Vogue´ widmete ihr einen mehrseitigen Artikel über ihre Teeleidenschaft.

Von ihren Reisen hat sie natürlich zahlreiche Fotographien mitgebracht, die die Stimmung an den Ursprungsorten des Tees eingefangen haben. Großformatig reproduziert kann sich der Betrachter dem harmonischen Eindruck kaum entziehen.

 

Die Sonderausstellung in dem privaten Museum, in der oberen Etage ist auch für die Besucher geöffnet.

Den Maler/in bei dem arbeiten über die Schulter schauen ist ebenso erwünscht wir gemütlich eine Tasse Tee gemeinsam zutrinken.

Am kommenden Sonntag eröffnet Sie mit diesen Fotobildern eine Ausstellung, die bis zum 15. Februar 2011 läuft.

Außerdem zeigt die Galeristin Gisela Buss-Schepers als besonderes Arbeiten von Paul Münster. „Paul Münster habe ich bei einem meiner Vorträge an der Uni Münster kennengelernt. Ich musste ihn dazu überreden, einige seiner Bilder hier auszustellen, nachdem ich erfahren hatte, das er zufälligerweise Leeraner Motive für fotografische Collagen verwendet hatte“, berichtet sie.Collagen aus dem Emsland Themen aus der Schifferstadt Haren finden sich in den Kunsthaus Haren auf über 400qm  

 

 

 

02.05.2010 - 31.08.2010
Vernissage und gleichzeitig Eröffnung des Kunsthauses Haren mit dem bekannten Marinemaler Andreas Kruse:

                              

 

 

 

                   

                    

 

Andreas Kruse und Rebecca Henkel im Gespräche  mit dem Reederei Inhaber Engelbert Schepers und Ehefrau.

 

   

 

 
 

 

to Top of Page